Chatbeziehungen

Das Liebesforum! ob gerade neu verliebt oder in Liebeskummer .. hier kannst du daruber sprechen.

Moderatoren: vacation, rastasista

Benutzeravatar
Michi72_
Beiträge: 16
Registriert: 13.08.2006, 23:46

Beitrag von Michi72_ » 01.03.2009, 21:58

Beim Chatten muss man immer aufpassen
und immer daran denken,
dass sich jemand anders hinter dem jeweiligen Nick oder Foto verstecken könnte.

Finde ich ebendso Marianne21
, ne Garantie im Leben hat keiner.

Finde anhand, wie in Mensch seinen Wortlaut formuliert, was der Mensch über sich Preis gibt und wie er mit der Wortwahl tippt in die Tastatur auch entscheidend.

Wenn man sich mag, sollte man auch telen oder bild austauschen, gibt ja Messenger wie Skype zum Bleistift. das Gespür is auch vom Herzen dann.
Ob man sich treffen kann oder auch nicht.

Hab auch Chat Enttäuschungen erlebt was Beziehungen betreffen wie viele andere auch. Bin seit über 2 Jahren im Chat, und fand Erfolg auf realen wege schon eher mal was Beziehungen betreffen, (was natürlich net lange anhielt, wegen job oder andere probleme aber gehört net zum Thema) sei es durch Partys oder spontane Unternehnungen, oder Umzug, wie ne gute Nachbarin, man lernt sein ganzes leben, wenns geht bis zum Tod. Man erntet gutes wie auch böses in dem Raum der Zeit. Man lernt nie aus.

Chat und andere Singlebörsen, man lernt sich kennen, meistens ein Hallo unter Freunden um mal tag zu sagen oder sich mal ufen Käffschen zu treffen.
Ne 100% ige Gartie ich muss jetzt was finden im Chat scheitert meistens oder endet ins Leere.

deshalb is es wie in Lottospiel find ich !!!

Aber ich wünsche für mich selber nicht mehr in Einsamkeit zu leben, sowie auch andere Menschen die Mithilfe des Internets nicht mehr alleine das Leben leben möchten.

Benutzeravatar
Lonely_w23
Beiträge: 72
Registriert: 14.01.2005, 15:11

Beitrag von Lonely_w23 » 02.03.2009, 08:30

eins steht fest... das "suchet,so werdet ihr finden" ist nicht unbedingt auf einen chat zurückzuführen ,denn wer sucht kann in seinen Erwartungen von seinem gegenüber zu sehr entteuscht werden und man nimmt die Sache zu verbissen.
Dinge die zufällig passieren sind wunderbar..aber eben zufällig.

Einge haben hier ihr herz verloren, denen ich auch alles Glück dieser Erde wünsche....
andere (was auf die meißten zutrifft) suchen hier etwas anderes,was einfacher zu erfüllen ist und daher öfter vorkommt.....tolle gespräche mit Leuten,die man im Realen Leben vielleicht nicht kennen lernen würde.


An dieser Stelle möchte ich mich für genau diese vielen Bekanntschaften bedanken und sagen das ich mich freue sie alle kennengelernt zu haben.Bei einigen blieben die im chat geschriebenen Buchstaben nur solche,aus anderen wurden wahre Freunde und manche gute bekannte...danke :lol:
Ich spreche Sarkasmus.....fließend!!

Benutzeravatar
schwarze Falknerin
Beiträge: 51
Registriert: 14.11.2008, 14:52
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von schwarze Falknerin » 20.03.2009, 11:20

Och lonüüüüüüüüüüüü mal janz feste Knuddel....

solch schöne Worte versüßen mir doch glattwech meinen kaffee...


aba ich gebe dir da recht...
Ich bin seit nun mehr 6 Jahren im Texx...
Ich habe hier Freunde fürs Leben gefunden.. mit denen ich durch jedes Feuer gehen könnte ganz besonders zu erwähnen wären da:
Sincera, Katze, Mimi, Mine, Kathi, Soad, Tyrone, Medice, Yoda*, Assa....

lol ich glob ich spreng den Ramen...

Natürlich au Du, Rasta, Seven und Tommy...

Nahja eben Danke das es euch gibt... hoffentlich noch eine ganze Weile....
Lebe deine Träume, und höre auf, dein Leben zu träumen ^^.

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 20.03.2009, 17:52

Bitte :D Gern Geschehen .. ich werde erwähnt *freu :D

Benutzeravatar
schwarze Falknerin
Beiträge: 51
Registriert: 14.11.2008, 14:52
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von schwarze Falknerin » 24.03.2009, 12:12

tja rasta wollt dir au mal ne freude machen*grins*
Lebe deine Träume, und höre auf, dein Leben zu träumen ^^.

Benutzeravatar
Chrissi21
Beiträge: 151
Registriert: 14.03.2007, 01:10
Wohnort: von den blauen bergen...

Beitrag von Chrissi21 » 25.03.2009, 16:45

Man sollte Liebe nicht mit Zuneigung verwechseln!
Man kann durchaus mit jemanden schreiben...den jenigen "nett" finden...mehr schreiben und noch mehr..Fotos austauschen..und denken.."joar...wenn´s real auch so ist...dann holla die Waldfee" *g*

Trifft man sich dann real und diese Vorstellungen die man gehabt hat zerplatzen war dieses ach so tolle Schreiben und diese Zuneigung nur ein Schein...also wie ne fata morgana...

Und wenns bei welchen genauso klappt, dass man sich sieht und sacht Wuuuuhuuuuu jenauso hab ich es mir vorjestellt..na dann...herzlichen Glückwunsch!!!!!

Aber Liebe? NEIN
Zuneigung? JA
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.

Benutzeravatar
eistüte
Beiträge: 756
Registriert: 23.01.2005, 12:21
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von eistüte » 29.03.2009, 17:09

Hierzu möchte ich auch mal was sagen.
Beim Chatten kann sich schonmal jeder als die Person ausgeben,der er sein möchte.Und JA,es gibt auch welche,die dort auch so sind wie im realen Leben.Hier sitzt man hinter einer Fassade,und es kann einem vieles einfacher erscheinen im realen Leben,und man kann sich viele Dinge "schönreden".Es kann auch vorkommen,dass man sich in bestimmten Situationen/Momenten sicherer fühlt,als im Real Life.Und wenn man dann in der virtuellen Welt mal jemanden erwischt,zu dem man sich mehr oder weniger hingezogen fühlt,kann der Rest manchmal schneller passieren,als einem vielleicht lieb war.

Man stellt sich das dann vor,wie es wohl mit demjenigen real wäre.
Und je länger das Ganze dauert,umso komplizierter kanns am Ende werden.....egal,obs ein gutes oder schlechtes Ende nehmen wird.
Wofür man sich dann entscheidet ist wohl das Schwierigste an der ganzen Sache.Man sollte aber immer daran denken,was einem sein Gegenüber als Mensch wert ist.
Und es gibt aus meiner Sicht immer 3 Möglichkeiten:
Entweder man lässt sich drauf ein (egal,was es ist),man lässt es bleiben,oder man findet einen gesunden Mittelweg.
Aber jede der Entscheidungen erfordert ein gewisses Opfer.
Und da muss man abwägen,worauf man am ehesten verzichten/sich drauf einlassen kann.Früher oder später merkt man dann auch,wer hinter einem steht,und wer nicht.

Das sind so meine Gedanken/Erfahrungen dazu,die ich hier im Laufe der Zeit gesammelt hab.Ich für meinen Teil bin in realen Sachen (was dieses Thema betrifft) besser aufgehoben,da es dort wesentlich einfacher und unkomplizierter ist.
Der Trick ist nicht,zu überleben.Es kommt eher darauf an,ewig mit sich selbst leben zu können.

Benutzeravatar
Lonely_w23
Beiträge: 72
Registriert: 14.01.2005, 15:11

Beitrag von Lonely_w23 » 05.04.2009, 11:43

ich kann tütes text nur befürworten...ich hab das auch erlebt.schlimm ist jedoch wie man sich seinem ex partner gegenüber verhällt..wenn man nach der trennug hier wieder auf ihn trifft....gewollt oder unterbewusst..denn es wird nichts mehr so sein wie es mal war...(egal ob es gut oder schlecht verläuft) man fühlt sich entweder beobachtet...oder man wird zum beobachter..mit welchen Männern/frauen) unterhällt er/sie sich nun...wem/wie vielen kommt er/sie näher...

hm... macht euch euer eigenes bild wie das so ist/sein mag
Ich spreche Sarkasmus.....fließend!!

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 06.04.2009, 01:24

Deswegen hab ich mit meinem Ex keinen Kontakt mehr und ihn auch aus sämtlichen Listen geschmissen... muss mir das echt nich antun seine Taten zu beobachten... Vielleicht werd ich ihn eines Tages mal wieder kontaktieren weil wir doch gute Freunde waren , vielleicht aber auch nicht.

So tuts zwar am Anfang doch sehr weh wenn plötzlich was fehlt, aber dann gehts auch wieder bergauf , wenn der Kontakt vermieden wird.

Benutzeravatar
Chrissi21
Beiträge: 151
Registriert: 14.03.2007, 01:10
Wohnort: von den blauen bergen...

Beitrag von Chrissi21 » 07.04.2009, 18:53

Eigentlich kann virtuell virtuell bleiben...
es sei denn man ist auf Partnersuche...dann sollte man sich schon mal real kennenlernen.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.

Antworten