Warum geht man fremd??

Das Liebesforum! ob gerade neu verliebt oder in Liebeskummer .. hier kannst du daruber sprechen.

Moderatoren: vacation, rastasista

Pfirsichschnecke
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2005, 19:19
Wohnort: Landkreis Wernigerode
Kontaktdaten:

Warum geht man fremd??

Beitrag von Pfirsichschnecke » 11.08.2005, 15:23

in letzter zeit hör ich in meinem freundeskreis wieder von vielen das ihre partner fremdgehen oder auch bei deren freunden die partner sich anderweitig vergnügen...

was denkt ihr warum geht man fremd?sowohl bewusst als auch unbewusst?warum können viele nicht bei einem partner bleiben?

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.08.2005, 19:56

Ich hab keine Ahnung aber ich denk ma wenn man sich in der Beziehung nicht mehr grün ist und das Gefühl hat der andere hält einen nur noch bei sich , um was zum vorzeigen zu haben und dann kommt jemand der einen plötzlich achtet ,dann kann das schon passieren.

Ist mir allerdings noch nicht ins Haus gekommen ;) Bin halt treu.

Heutzutage ist es auch ein großes Problem, dass Paare sich einfach nicht mehr anständig unterhalten und sich gegenseitig achten und lieben, sondern das ganze einfach viel zu locker und zum eigenen Vegnügen machen... :roll:

Benutzeravatar
JadeDrachen
Beiträge: 251
Registriert: 21.01.2005, 18:35
Wohnort: im Drachenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von JadeDrachen » 11.08.2005, 20:09

Warum geht man fremd?

Man vermißt etwas, bewußt, unbewußt...
Man denkt, man verpasst etwas...
man möchte aus dem typischen, gewohnten ausbrechen...
man ist noch auf der Suche, aber will seine Sicherheit nicht verlassen...
man bekommt eben, was man vom Partner nicht bekommt...
oder ganz animalische Gründe: Die Instinkte und der Jagdtrieb (in meinen Augen Quatsch, wieso reden wir dann von einer zivilisierten Welt?)

Tja, es gibt Gründe, die dafür sprechen. Aber wir sollten dann schon dran denken, daß wir allein für unser Handeln verantwortlich sind und wenn etwas nicht stimmt, sollte man einen Weg suchen, es zu begradigen...
Es ist nicht die Angst, die in der Dunkelheit auf uns wartet, sondern der schöne Traum, der hofft, von uns gefunden zu werden.

Benutzeravatar
Mirry
Beiträge: 1466
Registriert: 22.02.2004, 17:40
Wohnort: Bonn

Beitrag von Mirry » 12.08.2005, 21:55

ich kann mir keinen grund vorstellen, der fremdgehen rechtfertigen könnte
Wenn das Leben ein Traum ist, dann will ich nie aufwachen.

[img]http://www.saarlandfront.de/Logos/gegenrechts-klein.jpg[/img]

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 12.08.2005, 23:21

Es gibt auch keine Rechtfertigungen, es gibt nur Erklärungen warum so etwas überhaupt passieren kann .

Benutzeravatar
JadeDrachen
Beiträge: 251
Registriert: 21.01.2005, 18:35
Wohnort: im Drachenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von JadeDrachen » 13.08.2005, 07:31

Ja, so meinte ich das. Gründe, die es rechtfertigen gibt es nicht, man sollte vorher versuchen, einen anderen Weg zu finden.
Es ist nicht die Angst, die in der Dunkelheit auf uns wartet, sondern der schöne Traum, der hofft, von uns gefunden zu werden.

Fire_Falcon bla

Beitrag von Fire_Falcon bla » 13.08.2005, 18:32

fremdgehen ist was übles.ich spreche aus erfahrung(nein nicht ich sondern von manchen meiner ex).was hat man davon?absolut nichts ein kleiner spass nebenbei und die gefühle des partner verletzt.sowas ist scheiße wenn ich mit jemandem fest zusammen bin dann bin ich treu bis zum gehtnichtmehr.naja es gibt viele menschen die nur an das eine denken und immer mehr wollen gefühle werden links liegen gelassen.ich finde untreuen sollte man auch keine zweite chance geben.fasselt was von ich liebe dich und fickt dann durch die gegend und endet als dorfmatratze.

meine meinung

texxigirl
Beiträge: 332
Registriert: 22.04.2004, 15:31

Beitrag von texxigirl » 14.08.2005, 00:28

hmm wenn man jemanden liebt dann denkt man man kann ihn auch besitzen... aber das ist falsch


man sollte sich den freiraum lassen...

und auch verzeihn und verstehn .....

das einzigste was dabei strört ist die eifersucht ansonten wäre doch fremdgehn gar nicht so schlim, oder?

was ist denn für euch eigntlich fremdgehn fängt es schon bei einem kuss an?

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 14.08.2005, 01:27

ich glaub wenn ich n freund hätte ,der andere frauen mit zunge küssen würde oder sie anfassen würde, wäre ich furchtbar enttäuscht.

texxigirl
Beiträge: 332
Registriert: 22.04.2004, 15:31

Beitrag von texxigirl » 14.08.2005, 02:30

ich hab schon öfter in meien freundeskreis die erfahrung gemacht... das sich viele obwohl sie einen patner haben und ihn lieben , sich nach andern leuten umschaun und auch mit ihnen flirten

Fire_Falcon bla

Beitrag von Fire_Falcon bla » 14.08.2005, 02:47

eifersucht?ich lasse meinen freundinnen freiraum.son kleines bussi auf die wange oder ne umarmung ist ok.richtig küssen und so wäre ich auch entäuscht.sex garrantiert auch.sie darf auch mit anderen männern was unternehmen da vertraue ich ihr.soweit ich das einschätzen kann ist sie auch treu.wenn mich was eifersüchtig macht ist es komischerweise wenn ich mit ihr bei meinen anderen freunden bin und die irgentwie manchmal mehr beachtung als ich kriegen.nein nein nein nichts falsches denken so extrem ist das bei mir nicht ausgeprägt nur son bisschen halt.

Benutzeravatar
JadeDrachen
Beiträge: 251
Registriert: 21.01.2005, 18:35
Wohnort: im Drachenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von JadeDrachen » 14.08.2005, 07:38

Wieso, immerhin bist du mit ihr zusammen und nicht der ganze Rest. Also sollte sie schon etwas auf dich achten. Seh ich auch so.

Fremdgehen wäre nicht schlimm, wenn da nicht die Eifersucht wäre...
Und niemand ist jemandes Besitz...

Eifersucht ist ja so eine Sache. Mir sagt sie, daß mein Partner mich liebt, nicht teilen will und auf mich achtet, denn er schaut ja, was ich mache. Zuviel ist sicher nicht gut, aber ein bisschen schon. Und das Fremdgehen ist schlimm, wenn es man es vorher nicht ausgemacht hat, denn man belügt den anderen und hintergeht ihn. Da geht es nicht um Eifersucht sondern um Vertrauen. Wozu hab ich denn Vertrauen? Daß ich meinen Partner liebe und meist ist es doch so, daß man vertraut, daß er mit mir zusammen ist und nicht noch mit tausend anderen.

Vertrauen also, nicht Eifersucht!

Und zu dem Besitz. Richtig. Man besitzt keinen anderen Menschen. Aber man kann andere beeinflussen und im schlimmsten Falle manipulieren. Doch fremdgehen und das gefühl, sich gegen soetwas wehren zu müssen, sind zweierlei Dinge. Wer denkt, der andere sieht ihn als Besitz, sollte nicht fremdgehen, sondern Schluß machen. Das ist weder eine Ausrede noch eine besonders gute Rechtfertigung. Und ganz frech gesagt: Besitz wehrt sich nicht! :?

Vertrauen sollte also nicht verletzt werden. Und das hat in dem Sinne weniger mit Eifersucht zu tun. Und dort liegt dann die Enttäuschung.
Es ist nicht die Angst, die in der Dunkelheit auf uns wartet, sondern der schöne Traum, der hofft, von uns gefunden zu werden.

Benutzeravatar
Jack Daniel
Beiträge: 106
Registriert: 08.03.2004, 14:09
Wohnort: südlich von Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Jack Daniel » 14.08.2005, 15:04

Fremdgehen ist eine Sünde, Fremdgehen ist scheiße und durch nichts und wieder nichts zu rechtfertigen und ich hab leider das Gefühl in Deutschland rechtfertigen sich die Leute fast nur noch dafür. Ist so. Kein Verantwortungsbewusstsein mehr bei den Leuten hier, und fremdgegangen wird doch bei jedem kleinen Scheiß. Als wenns nichts schlimmes mehr wäre, ich hab sogar manchmal den Eindruck Leute werden hier als konservativ dargestellt wenn sie so darüber denken wie ich und dass man sich hier noch selber schuld dafür fühlen muss wenn man in einer Beziehung betrogen wird. Man liest das tagtäglich in Zeitungen und es ist ein verbreitetes Thema im Fernsehen, Fremdgehen wird da völlig verharmlost. Schlimme Entwicklung wenn ihr mich fragt. Ich denke wenn man seine(n) Partner(in) nicht mehr liebt oder was auch immer soll man erst einen Schlussstrich ziehen und dann weitermachen wie man das für richtig hält. Und ich denke Leute die meinen sie müssen Fremdgehen sind nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Sie sollten es lieber gleich lassen, bevor sie der anderen Seite unnötig wehtun.

Wenn meine Partnerin (wenn ich eine hätte) mir fremdgehen würde und mich um Vergebung bitten würde, sie würde keine zweite Chance bekommen! So etwas akzeptiere ich einfach nicht. Da ist jegliches Vertrauen im Keller und im Übrigen nehme ich sowas persönlich. Untreue kotzt mich an.
[img]http://www.bildblog.de/postkarten/jan-gerd_t_1.jpg[/img]

Fire_Falcon bla

Beitrag von Fire_Falcon bla » 14.08.2005, 16:28

richtig so jack!

texxigirl
Beiträge: 332
Registriert: 22.04.2004, 15:31

Beitrag von texxigirl » 14.08.2005, 20:30

tja man kann es sehn wie man will.....

und jeder soll es für sich ausmachen.....!

und wenn fremdgehn eine sünde ist naaa tol.....

ich für mein teil bin noch nie fremdgegangen und wurde auch noch nie betrogen......

aber ich kann auch nie versprechen das ich für immer treu sein werde....

nehemen wir mal an ein päärchen wohnt zusammen hat sich was aufgebaut und ist im täglichen leben von einander abhängig in vielen situation.... und sie sind schon sehr sehr lange zusammen sie sind durch höhen und tiefen gegangen und sollen sie dann nur weil ein patner mal ein kurzen sitensprung hatte alles aufgeben ihre liebe und alles was sie sich aufgebaut haben....... die leute gehn schon immer fremd auch früher zu großmutterszeiten es wurde nur nie so offen von gesprochen......

und wer sich die krone aufsetz und sagt ich bin soo treu ich liebe nur den einen ...... der ist ein großer heuchler.....

gefühle verändern sich das die anfänglichen schmetterlinge im bauch verschwinden und es kehrt altag ein und gewohnheit......

und deswegen pasiert es vielen das sie nach etwas abwechselung unbewust oder bewust suchen......
das hat nichts mit jagdtrieb oder der gleichen zu tun ....... das ist einfach menschliche psychologie
...ich will aber auch nicht sagen das es bei allen menschen so ist

Antworten