ausländerfeindlichkeit

Innen- und Außenpolitik

Moderatoren: vacation, rastasista

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 25.01.2005, 21:26

LordGandalf hat geschrieben:Wenn ein Deutscher einem Ausländer aufs Maul haut, ist riesen großes trara!!! Und dieser wird als Fascho usw dargestellt!!
Aber wenn ein Ausländer einen Deutschen verprügelt, ja dann ist das ja nich so wild! Frei nach dem Motto passiert schon mal!
Und das ist was was mich sowas von ankotzt! Ständig werden die Deutschen in eine Schublade gepackt! Ich hab das mehr als einmal mit gemacht! Und wenn sowas passiert ist es kein Wunder das der Ausländerhass immer stärker wird!

Oder mal was anderes..... Wenn man aus dem haus geht sieht man an jeder ecke eine Moschee. Würden aber Christen eine Kirche in der Türkei errichten würde diese nicht lange stehen!
Einer aus dem Presbiterium unserer Gemeinde wurde in der Türkei mal zusammen geschlagen, bespuckt und beschimpft, weil er seinen Glauben offen gezeigt hat!
Wo wohnst du , dass du an jeder Ecke eine Moschee siehst? In der Türkei gibts nur zu deiner Information auch n Haufen Christen.
Wenn du willst ,dass sie sich anpassen, dann sollte der Mensch aus deiner Gemeinde sich ihnen auch anpassen. Bei mir ist das generell so, dass ich mich der fremden Kultur anpass, auch im Urlaub. Das tun sie hier vielleicht nicht, aber hast du schon mal überlegt, dass das am fundamentalistisch Grad der jeweiligen Religion hängt? Und hier sind wir weiß Gott nicht fundamentalistisch, in Arabischen Ländern eben schon. Es zählt auch Toleranz dazu.. Alles ,was dir fremd erscheint, ist für sie normal und umgekehrt. Warum sollte jemand von uns ausserdem versuchen in Arabischen Ländern eine christliche Kirche zu erbauen? Du kannst nicht Leute missionieren, dass tun sie hier im Übrigen auch nicht.
Oder hat dir schon mal jemand versucht seinen Glauben aufzuzwingen? Mir jedenfalls nicht. Und wer hier wen schlägt is sowieso egal ,schlagen sollte man sowieso nich, egal welche Religion oder Nation .
Generell ist es mir auch egal, ob man den Deutschen dann als Nazi beschimpft, in den meisten Fällen in denen Ausländer brutalst zusammengeschlagen werden, wurden sie nämlich von einem Nazi zusammengeschlagen. Und das ist verdammt noch mal eine beschissene Entwicklung. Und wenn ic dann dieses Dreckspack von NPD im Tv seh, kommt mir die Galle hoch .... wer die wählt ist echt zu dumm :!:

Benutzeravatar
LordGandalf
Beiträge: 85
Registriert: 16.08.2004, 17:14
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von LordGandalf » 25.01.2005, 21:29

Punks....hmm.....
Meiner Meinung nach gibts keine Punks! Diese Schmarotzer die in der Einkaufspassage sitzen, sind eine schande für die "Punk-Bewegung"!
Würde es wirklich eine richtige Punk-Bewegung geben würde ich mich ihr anschließen! Aber im moment gibt es nichts halbes und nichts ganzes!

Besonders begeister bin ich ja von den "punks" die Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld beziehen (was nichts schlimmes ist) aber dann über den Staat schimpfen und gegen ihn ankämpfen!
Jeder Mensch hat seine Wünsche, ich wünsche mir die Freiheit!

Benutzeravatar
PKAin
Beiträge: 212
Registriert: 23.11.2004, 21:45
Wohnort: Göttingen/Duderstadt

Beitrag von PKAin » 25.01.2005, 21:36

ich finde es nich schlimm, mit bunten haaren und hunden in der fuzo zu sitzen. die leute sind mir lieber als das braune pack

und nicht alle punks sind schmarotzer und bekommen sozialhilfe....

herlich willkommen in der welt der vorurteile. setzt dich, machs dir bequem. nimm dir nen keks :roll:
Es ist mir egal, wer dein Vater ist. Solange wie ich hier angele, geht keiner übers Wasser!

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 25.01.2005, 21:36

Generell bringt es auch nichts gegen den Staat zu kämpfen... Verbesserungsvorschläge und Hilfe wäre mal richtig intelligent!

Benutzeravatar
PKAin
Beiträge: 212
Registriert: 23.11.2004, 21:45
Wohnort: Göttingen/Duderstadt

Beitrag von PKAin » 25.01.2005, 21:44

jupp rasta
jetzt packen wir uns erstmal alle an die eigene nase und überlegen, ob wir dann immer noch meckern

guter gedanke!
Es ist mir egal, wer dein Vater ist. Solange wie ich hier angele, geht keiner übers Wasser!

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 25.01.2005, 21:54

hatten gestern n haufen punks auf dem benefizkonzert, die haben mal richtig stimmung gemacht und die 5 euro eintritt für den guten zweck auch bezahlt

is doch toll :!: 8)

Benutzeravatar
PKAin
Beiträge: 212
Registriert: 23.11.2004, 21:45
Wohnort: Göttingen/Duderstadt

Beitrag von PKAin » 25.01.2005, 21:56

der haufen punks, das konzert, die stimmung oder die 5 euronen?
Es ist mir egal, wer dein Vater ist. Solange wie ich hier angele, geht keiner übers Wasser!

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 25.01.2005, 22:01

Alles :D

Benutzeravatar
HC_4_life
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2005, 18:41
Wohnort: 'Bergisches Land'
Kontaktdaten:

Beitrag von HC_4_life » 25.01.2005, 22:26

LordGandalf hat geschrieben:Punks....hmm.....
Meiner Meinung nach gibts keine Punks! Diese Schmarotzer die in der Einkaufspassage sitzen, sind eine schande für die "Punk-Bewegung"!
Würde es wirklich eine richtige Punk-Bewegung geben würde ich mich ihr anschließen! Aber im moment gibt es nichts halbes und nichts ganzes!

Besonders begeister bin ich ja von den "punks" die Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld beziehen (was nichts schlimmes ist) aber dann über den Staat schimpfen und gegen ihn ankämpfen!
Sehr guter Gedanke! Nichts Ganzes und nichts Halbes!

Ist vergleichbar mit der 'Skinbewegung'!
[img]http://www.dynamite.com.br/destaque/unearth.jpg[/img]

Benutzeravatar
HC_4_life
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2005, 18:41
Wohnort: 'Bergisches Land'
Kontaktdaten:

Beitrag von HC_4_life » 25.01.2005, 22:29

Mirry hat geschrieben:
HC_4_life hat geschrieben:Faschismus ist eine Bewegung gegen den bestehenden Staat zu kämpfen!! Also sind Punks doch eher die Faschos, oder?
du hast da aber was wichtiges vergessen. nämlich das beim faschismus nur das gesetzt des stärkeren zählt. und das der kampf gegen das system genau darauf ausgelegt ist. das bestehende system soll gewaltsam gestürzt werden um die neue ordnung des stärkeren einzuführen.
das ist bei Punks wohl kaum der fall....also mir ist noch keiner begegnent der das vor hatte. Punks wollen nur protestieren und sich abgrenzen aber keinen gewaltsamen umsturz!
Ok! Aber auch nicht bei den 'Nationalisten'! Das System zu stürzen wäre wohl eher 'revolutionitisch'! Ziemlich schwierige Angelenheit! Ich sollte mich mehr belesen... kennst Du vielleicht Bücher??
[img]http://www.dynamite.com.br/destaque/unearth.jpg[/img]

Nexus_Perlentaucher
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2005, 20:26
Wohnort: Seesen

Beitrag von Nexus_Perlentaucher » 26.01.2005, 11:18

ausländerfeindlichkeit selbst ist schon eine schlimme sache, aber es gibt auch genug ausländer hier die einen hass gegen deutsche haben, da frag ich mich nur was machen sie dann noch hier???
weil unser soziales system so toll ist??? und es etwas vergleichbares in ihrem land nicht gibt???
es gibt doch immer solche und solche, man kommt mit dem einen besser und mit dem anderen nicht so gut aus!!!
aber das deutschland ausländerfeindlich ist kann niemand mehr sagen!!! :roll:
tu immer das wozu du gerade lust hast

Sid_80
Beiträge: 566
Registriert: 11.11.2004, 12:45

Beitrag von Sid_80 » 26.01.2005, 11:58

Ohje...hier ist ja was los...

Niemand hat behauptet das "Deutschland" an sich ausländerfeindlich ist. Es gibt mit Sicherheit auch beschissene Züge an diesem System, aber wenn wir hier über ausländerfeindliche "Dinge" reden, reden wir jawohl in erster Linie über dieses rechte Pack, das umherläuft, oder nicht!?

Wenn ihr Ausländer wärt und es euch ihn eurem Heimatland scheiße geht, hier aber vieles für euch möglich gemacht würde, was würdet ihr wohl machen? Jeder tut doch das, wo es ihm besser geht.

Oh Gandalf...du hast ja soviel Ahnung von Punk wie die Jungfrau Maria vom Vögeln!!! Es gibt in Deutschland wohl eine Punkbewegung! Diese Bewegung hat mittlerweile leider mehr mit Skaten und Kiffen, als mit Revolution zu tun.. Und damit meine ich nicht die Straßenpunks in der FuZo! Du musst deine Augen nur mal auf machen! Punk heisst nicht sich nen Iro zu basteln und möglichst "abgefuckt" auszusehen! Das war vielleicht in den 70ern so! Heute ist das auf Grund MTV und dem ganzen Zeug ein wenig anders.

Und HC, es gibt ne Skinbewegung, aber die hat ganz und gar nix mit dem braunen Müll zu tun der rumrennt und behauptet der "wahre" Skinhead ist ein Fascho...Das müsstest DU doch eigentlich wissen! Es gibt doch genug Skins in der HC-Szene! Und zwar die richtigen Skins, die sich nämlich einen scheiß für Politik interessieren! Hast ja auch von Sharps gesprochen, dann weisste ja was ich meine..

Eine Frage habe ich noch an Gandalf und HC: Wie alt seid ihr???

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 26.01.2005, 15:57

Deutschland ist nicht gesamt Ausländerfeindlich..

Aber es gibt immernoch zu viele von diesen rechten Drecksäcken!

cyrus
Beiträge: 1919
Registriert: 03.11.2004, 16:46

Beitrag von cyrus » 26.01.2005, 16:38

das seh ich auch so das deutschland allgemein ausländerfeindlich is im gegenteil denn wenn es so wäre hätten würden wir gar kein asyl geben da gibt es andere länder die viel schlimmer sind

es sind die randgruppen die so schlimm sind und die kleinen hilfsn...mitläufer die überhaupt nich wissen worum es geht und trotzdem sieg heil rufen und keine ahnung haben und dann wird das ganze durch die medien noch mit hochgepusht

Benutzeravatar
HC_4_life
Beiträge: 43
Registriert: 23.01.2005, 18:41
Wohnort: 'Bergisches Land'
Kontaktdaten:

Beitrag von HC_4_life » 26.01.2005, 21:27

Sid_80 hat geschrieben:Und HC, es gibt ne Skinbewegung, aber die hat ganz und gar nix mit dem braunen Müll zu tun der rumrennt und behauptet der "wahre" Skinhead ist ein Fascho...Das müsstest DU doch eigentlich wissen! Es gibt doch genug Skins in der HC-Szene! Und zwar die richtigen Skins, die sich nämlich einen scheiß für Politik interessieren! Hast ja auch von Sharps gesprochen, dann weisste ja was ich meine...
Eben! Als die 'Skinbewegung' 'politisiert' wurde, nannten sich echte Skinheads eben S.H.A.R.P. ... so mein Wissensstand!

Wie alt ich bin? *Sie ham Post* 8)
[img]http://www.dynamite.com.br/destaque/unearth.jpg[/img]

Antworten