Spende

Innen- und Außenpolitik

Moderatoren: vacation, rastasista

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 10.01.2005, 19:57

Das fettgedruckte ist immer sie, der rest ich

Mandy

Beitrag von Mandy » 10.01.2005, 20:10

Hätte mal eine Frage was hat das mit spende zu tun??Wir sind ein vereinigtes Deutschland und nicht erst seit gestern!!!

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 10.01.2005, 20:11

Ja... sie hat angefangen. Und wer mich herausforderthat Pech gehabt, ich lass mir nicht einfach irgendwas vor den Kopf knallen ,was ich nicht richtig finde.

HH-Anja
Beiträge: 49
Registriert: 08.01.2005, 12:44
Wohnort: Dresden

Beitrag von HH-Anja » 10.01.2005, 23:17

Im Bezug aud die DDR-Qualität:
rastasista hat geschrieben:Das mag vielleicht dafür stimmen, für den Rest aber nicht . Du kannst dich nicht mit irgendwelchen Gurken und Porzellan rühmen.
Du meinst die Qualität bei Gurken und Porzellan?
Kennst wohl das Colditzer Porzellan nicht? Wurde fertig nach Bayern geliefert und dann "Made in West-Germany" draufgedruckt.

Also, nochmal zusammenfassend. Es ist eine Unverschämtheit, wenn relativ wohlhabende Menschen sozial schwächere auffordern, Geld zu Spenden und dies nur, weil es auch Tourismusgebiete betrifft. Die derzeitig tag-täglich verhungernden Kinder in Afrika werden dabei total vergessen.

Es zeigt die Perversion der sozialen Gerchtigkeit und Geldverteilung in den Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern, aber vor allem auch zwischen diesen Ländern. Nur weil jeder nach egoistischen Prinzipien handelt. Heute zu spenden gibt uns vielleicht so etwas wie Befriedung. Aber fast niemand denkt an die Nachhaltigkeit.

Deutlich zeigt uns die Natur ihre Gewalten, denen wir manchmal aufgrund unserer Technologien etwas entgegenstellen können, aber nie genügend. Warum müssen wir trotzdem Kriege führen und wir, die Industrienationen, die Entwicklungsländer wirtschaftlich unterdrücken, damit wir unseren Standard absichern können. Reicht es nicht,w enn uns die Natur immer wieder einholen wird. Im Irak-Krieg starben 250.000 Menschen, glaube nach neustenBereichten, durch die Tsunamis im Indik so an die 170.000. Hätte man dieses Geld des Krieges besser für die Prävention gegen Naturgewalten und nicht für einen Präventivkrieg verwendet. :?

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.01.2005, 18:00

Du hörst auch überhaupt nicht zu was ?
Es ist keine Unverschämtheit, wenn die wichtigsten Menschen unseres Landes für unsere Menschlichkeit werben!
Es ist aber eine absolute Unverschämtheit nicht zu spenden nur weil man trotzig ist, mit so einer Scheiße erreicht man nichts !
Des weiteren ist es eine Frechheit, den Leuten zu unterstellen ,dass sie das Geld nur sammeln wollen, weil es auch Touristengebiete betrifft.
Und dann behauptest du auch noch die Kinder in Afrika usw. würden vergessen werden. Mach dich mal bei den Vereinigungen schlau , Unicef etc. !
Und es ist nicht egoistisch zu Spenden und für Spenden zu werben , sie zwingen dich ja nicht dazu , viel mehr ist es grenzenlos egoistisch NIE für irgendwelche Menschen zu spenden.
Ich habe mich schon für viele Dinge eingesetzt, nicht nur für die Flutopfer, sondern auch mehrere Male für Brot für die Welt . Und ein Aktion Mensch Los haben wir auch ! Und wir haben auch schon einmal eins verschenkt !
Und das hat überhaupt nichts mit Zufriedenheit oder so zu tun! Das ist ganz einfach Selbstlosigkeit! Ich bin nicht "zufrieden" . Man kann damit nicht zufrieden sein . Wenn ich nur zufrieden sein wollte , dann würde ich mich bestimmt nicht für mehrere Sachen einsetzen.

Wenn jeder so denken würde , dann wäre diese Welt ganz schön ätzend weißt du das?

Wie du sicher weißt ,führen nicht wir den Krieg, sondern die Usa. Und auf beiden Seiten sterben Menschen. Ich verabscheue Krieg . Aber ich habe Bush nicht gewählt, sondern gegen ihn demonstriert. Und ich würde es immer wieder tun. Und genau aus diesem Grund zieh ich da auch mal hin. Ich weiß, ich kann vielleicht nichts bewegen, aber ich kann es immerhin mal versuchen. Ich kann immerhin mal versuchen, wenigstens ein paar Leuten die Augen zu öffnen..

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.01.2005, 18:09

Und das habe ich schon geschafft, bei einem jedenfalls *g*

Sid_80
Beiträge: 566
Registriert: 11.11.2004, 12:45

Beitrag von Sid_80 » 11.01.2005, 20:00

ohje, was für ne hirnrissige diskussion! Aber ihr werdet schon wissen wie ihr euch die Zeit zu vertreiben habt.... :?

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.01.2005, 20:08

Ich finds nich hinrissig mich für was einzusetzen Sid...

Sid_80
Beiträge: 566
Registriert: 11.11.2004, 12:45

Beitrag von Sid_80 » 11.01.2005, 20:18

Mag ja sein...Ich habe mir jetzt auch nicht alles durchgelesen, aber ich finde es so bekloppt sich hier rumzustreiten!


Solange die reichen Säcke, die alle auffordern zu spenden, selber ihrem Reichtum entsprechend spenden ist das ok. Sie nutzen ihre mediengeprägten Hackfressen dann wenigstens mal für was sinnvolles....

Ich hoffe doch Anja, dass du auch wenigstens auf jeder Demo zu finden bist die sich damit befasst, ansonsten wäre es nämlich nur Geschwafel! Aber das weisst du ja sicherlich!
Das wäre ähnlich wie viele Antifas über den Kapitalismus, Intoleranz und sonstwas schimpfen, aber nie Schuhe unter 80 Euro tragen. Und da gibt es EINIGE von!!! Revolution schon, aber bitte schön stylisch! herzlichen dank auch....

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.01.2005, 20:21

Glaub mir, die Reichen spenden auch, sonst wären wir sicherlich nicht bei der summe, bei der wir gerade sind.

HH-Anja
Beiträge: 49
Registriert: 08.01.2005, 12:44
Wohnort: Dresden

Beitrag von HH-Anja » 11.01.2005, 21:53

So, also ich spende auch und engagiere mich für benachteiligte Menschen in Dresden. Es gehört dazu seinen Mitmenschen zu helfen und sie zu unterstützen. Deswegen sollte man auch nachhaltig spenden. Ich kaufe und verschenke jedes Jahr "Aktion Mensch Lose". Ich finde es sehr praktsich, besonder wenn amn Geschenke sucht für Menschen, von denen man weiß, dass sie sich darüber freuen.

An unserer UNI setze ich mich für UN-Projekte ein. Von UNICEF, UNFCCC, IPCC, ...! Menschliche und natürliche Katastrophen werden uns immer mehr einholen - leider. Und die UN befürchtet derzeitig, dass die Menschen sich zu sehr auf nur ein Gebiet konzentrieren.

Aber hast du 1991 für Bangladesch gependet?? Ich habe damals als 13-jährige Geld gesammelt, um zu spenden. Die Spendenbereitschaft war da nicht so groß. Das liegt schon daran, dass kaum/keine westlichen Touristen betroffen waren. Glaub's mir. :wink:

Ich finde es gut, wenn du gegen die Bush-Administration bist. An Demos habe ich immer teilgenommen. Für was ich stehe, setze ich mich auch ein. Im Februar geht's nach Meissen. Da kommt der Bush fast direkt vor meine Haustür. Lad euch gerne ein. War auch schon in München vor 2-3 Jahren wegen Rumsfeld (NATO-Treffen).

Sid trifft es auf den Kopf.

Sid_80
Beiträge: 566
Registriert: 11.11.2004, 12:45

Beitrag von Sid_80 » 11.01.2005, 22:03

Tja, 1991 war ich erst 11---zu meiner Schande muss ich gestehen das ich da nichts gespendet habe....

Aber ich finde es ja auch einfach nur blöd das ihr quasi aneinander vorbei redet! So wie ich das sehe meint ihr doch das selbe!

Und ich wette ihr könntet nebeneinander, mit verschränkten Armen "NO PASARAN" brüllen! Macht lieber das, anstatt euch hier anzupissen!

Friede! :(

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.01.2005, 22:18

1991 in Bangladesch war ich süße 4 Jahre alt....

Klar,wenn Bush hier in der Nähe ist und es mir möglich ist, geh ja noch zur Schule und mein Führerschein ist erst in Arbeit... dann komm ich auch dahin wo er ist , um ihm mal meine Meinung zu geigen.
Find's immernoch absolut daneben was die so treiben.
Muss zu meiner Schande gestehen, dass mein eigener Freund Bush-Anhänger ist... das kann ich auch nicht ändern, weil er gerne jagt.
Ich würde ihn allerdings nie dabei unterstützen, sondern mein eigenes Ding durchziehen.

Ich renn auch heute noch mit Amerikaflaggen auf meinen Klamotten und auf der tasche rum, ganz einfach weil ich Amerika trotz allem liebe.
Da tuts einem irgendwie noch am meisten leid..

HH-Anja
Beiträge: 49
Registriert: 08.01.2005, 12:44
Wohnort: Dresden

Beitrag von HH-Anja » 11.01.2005, 22:36

Ging halt schlecht '91? :wink:

In der USA-Frage muss ich dir vollzustimmen. Schönes Land und Leute auch ok, manchmal zu national, aber nett und gastfreundlich.

Da gehen wir zusammen in Meissen demonstrieren. Können uns ja ein bisschen besser kennenlernen!?

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 11.01.2005, 22:43

Ich finde sobald einer über einen möglichen AntiBush Demonstrationstermin bescheid weiß schreiben wir es hier rein und versuchen die Leute zu animieren ;)

Antworten