Also ,jetzt wird gekocht !

Forum rund um das Thema Kochen. Lieblingsgerichte, Rezepte uvm.

Moderatoren: vacation, rastasista

Benutzeravatar
G0nz0
Beiträge: 4878
Registriert: 09.12.2004, 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von G0nz0 » 10.03.2005, 01:48

Kräuter - Kartoffelpuffer

Bild



Zutaten



2 kg Kartoffeln
4 Eier
4 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
2 EL Semmelbrösel
Öl, Salz, Pfeffer





Zubereitung


Die geschälten Kartoffeln, die Zwiebeln und den Knoblauch fein reiben.
Mit den feingehackten Kräutern vermischen.
Eier und Semmelbrösel unterrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Teig mit einem Löffel portionsweise in eine Pfanne mit heißem Öl geben.
Puffer beidseitig goldbraun backen.

Benutzeravatar
Lara
Beiträge: 2933
Registriert: 11.02.2005, 22:24

Beitrag von Lara » 10.03.2005, 07:15

Schwarzwälder Kirschtorte

Für den Teig:
6 Eier, 4 EL warmes Wasser, 200 g Zucker, 175 g Mehl, 100 g Speisestärke, 50g Kakaopulver, 2 TL. Backpulver, 100g Butter oder Margarine

Für die Füllung:
1 Glas Sauerkirschen, 30 g Speisestärke, 4 EL Kirschwasser, 3/4 l Sahne, 6 Blatt weiße Gelatine, 3 TL. Zucker

Zum Verzieren:
Raspelschokolade

Zubereitung:
Für den Teig die Eier mit Wasser und Zucker cremig schlagen. Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen, darüber sieben und alles mit dem Schneebesen vorsichtig unterrühren. Zum Schluss das zerlassene, abgekühlte Fett unterrühren. Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.

Backen:
Etwa. 40 Minuten bei 180 °C backen.

Den Tortenboden erkalten lassen.

Für die Füllung:
Kirschen abtropfen lassen, 12 zum Garnieren beiseite legen. Den Kirschsaft auffangen und 3/8 l abmessen. Die Speisestärke mit wenig Saft anrühren und restlichen Saft zum Kochen bringen. Speisestärke einrühren, aufkochen lassen. Die Kirschen dazugeben. Masse abkühlen lassen. Sahne steif schlagen. Gelatine einweichen, bei milder Hitze auflösen und wieder abkühlen lassen. Gelatine mit dem Zucker unter die Sahne schlagen. Den ausgekühlten Tortenboden zweimal durchschneiden, mit Kirschwasser tränken. Knapp 1/4 der Sahne zum Dekorieren in einen Spritzbeutel füllen, im Kühlschrank aufbewahren. Die Kirschen auf dem untersten Boden verteilen. Einen Teil der Sahne daraufstreichen. Den zweiten Boden draufsetzen, wieder mit einem Teil der Sahne bestreichen. Den obersten Boden auflegen und die ganze Torte mit dem Rest der Sahne bestreichen.

Kühl stellen!

Vor dem Servieren die Oberfläche mit reichlich Raspelschokolade bestreuen.
Mit dem Spritzbeutel 12 Sahnerosetten aufspritzen und in jede Rosette eine Kirsche setzen.


Benutzeravatar
G0nz0
Beiträge: 4878
Registriert: 09.12.2004, 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von G0nz0 » 14.03.2005, 00:48

Birnentorte


Zutaten

Teig:

200 g Mandeln (gemahlen)
200 g Zucker
3 EL Speisestärke
4 Eiweiß

Belag:

3 große Dosen Birnen
400 ml Birnensaft
4 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
400 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:

Teig:
Den Zucker mit der Speisestärke vermischen.
Eiweiß steif schlagen und dabei die Zuckermischung nach und nach einrieseln lassen.
Zum Schluss die Mandeln unterziehen.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben.
Bei 175° C ca. 30 Minuten backen.
Tortenboden auskühlen lassen.

Belag:
Die Birnen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.
4 Esslöffel Birnensaft abnehmen und mit dem Puddingpulver und 2 Päckchen Vanillezucker verrühren.
Die Birnenstücke mit dem restlichen Saft ankochen lassen.
Den angerührten Pudding unterrühren, kurz aufkochen.
Pudding-Birnenmasse auf den Tortenboden geben.
Ca. 2 Std. im Kühlschrank kühl stellen.
Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker sehr steif schlagen.
Die geschlagene Sahne gleichmäßigauf dem Tortenboden verstreichen.
Nochmals kühl stellen.
Gekühlt servieren.

Benutzeravatar
Lara
Beiträge: 2933
Registriert: 11.02.2005, 22:24

Beitrag von Lara » 14.03.2005, 07:39

Reisfleisch
ungarische Art

Zutaten:
(für 4 Portionen)

600 g Rindfleisch mager
1/4 kg Zwiebel
50 g Speck durchwachsen
2 EL Pflanzenöl
1 EL Paprika edelsüß
1/4 l Suppenbrühe
Salz
1 TL Thymian gerebelt
1/4 kg Reis langkorn
2 grüne Paprika
4 reife Tomaten
Pfeffer gemahlen


--------------------------------------------------------------------------------


Zubereitung:


Das Fleisch waschen, trockentupfen und in Würfel schneiden (ca. 2 cm groß).


Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden.


Speck ebenfalls kleinschneiden.


In einem Topf oder einer hohen Pfanne Zwiebel und Speck in heißem Öl andünsten - bis der Zwiebel gelb ist.


Nun das Fleisch zufügen und von allen Seiten anbraten.


Paprikapulver darüberstreuen und kurz verrühren.


Mit der Suppenbrühe aufgießen, salzen und den Thymian zufügen.


Zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln (ca. 1 1/2 Stunden), gelegentlich umrühren und eventuell etwas Wasser nachgießen.


Reis in reichlich Salzwasser weichkochen und abtropfen lassen.


Tomaten blanchieren, schälen und achteln.


Die grünen Paprikaschoten waschen, entstielen und entkernen und in Streifen schneiden.


Tomaten und Paprika zum Fleisch geben und 5 Minuten weiterköcheln.


Den Reis untermischen, erwärmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und einige Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Tipp: für mehr Schärfe eine Pfefferschote oder einen Pfefferoni (eventuell kleingehackt) mitkochen.

Zu ungarischem Reisfleisch wird gerne weißes Stangenbrot gegessen.

Benutzeravatar
G0nz0
Beiträge: 4878
Registriert: 09.12.2004, 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von G0nz0 » 14.03.2005, 09:07

Kaiserschmarrn


Zutaten:

250 g Mehl
400 ml Milch
50 g Rumrosinen
4 Eier
1 Glas Sauerkirschen
4 TL Butter
2 EL Zitronensaft
3 EL Zucker
1 EL Speisestärke
1 Prise Zimt
2 EL Kokosraspel
Puderzucker



Zubereitung:

Die Kirschen gut abtropfen lassen.
Den Kirschsaft mit 1 EL Zucker, Zimt und Zitrone aufkochen lassen.
Mit der Stärke binden und die Kirschen dazugeben.
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
Einen Teig aus Mehl, Eigelb, 2 EL Zucker und der Milch anrühren.
Den Eischnee und die Rosinen unterheben.
Je ¼ der Teigmenge in einer Pfanne auf beiden Seiten goldbraun backen.
Den gebackenen Schmarrn mit 2 Gabeln zerpflücken.
Die Kokosraspeln und den Puderzucker über den fertigen Schmarrn streuen.
Zusammen mit den Kirschen anrichten.

Benutzeravatar
Lara
Beiträge: 2933
Registriert: 11.02.2005, 22:24

Beitrag von Lara » 15.03.2005, 08:35

Spaghetti mit Krabben

Rezept für 4 Personen


50 g Butter,
1 Zwiebel (gehackt),
150 g kleine Krabben,
1/4 l Sahne,
Thymian,
Majoran,
Curry,
Salz,
400 g Hartweizen-Teigwaren, z.B. Spaghettini


Zubereitung:

Die Zwiebel in Butter dämpfen, die Krabben dazugeben, mit Sahne ablöschen und mit Thymian, Mayoran, Curry und Salz würzen. Die Sauce auf kleinstem Feuer unter ständigem Rühren fertig garen.

Die Teigwaren kochen, abtropfen lassen und sofort mit der Sauce vermischen. Keinen Käse verwenden!

Benutzeravatar
G0nz0
Beiträge: 4878
Registriert: 09.12.2004, 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von G0nz0 » 17.03.2005, 21:54

Knoblauch - Creme - Suppe

Zutaten:

10 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
3 EL Olivenöl
2 Tomaten
3 EL Wein
1 Eigelb
150 g Sahne
4 Scheiben Toastbrot
½ Bund Schnittlauch
500 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer



Zubereitung:


Zwiebel und Knoblauch sehr klein hacken.
Beides im Öl glasig dünsten.
Die Brühe zugießen und 20 Minuten köcheln lassen.
Danach verquirltes Eigelb, Wein und Sahne unterrühren.
Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Tomaten enthäuten und klein schneiden.
Toastbrot in kleine Würfel schneiden.
Schnittlauch klein hacken.
Brotstücke in heißem Öl rösten.
Suppe auf die Teller geben.
Mit den Brotstücken, den Tomaten und Schnittlauch bestreuen.
[/b]

Benutzeravatar
Krissi86
Beiträge: 959
Registriert: 23.01.2005, 00:24
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Krissi86 » 18.03.2005, 13:58

immer sowat fettiges ey

Benutzeravatar
Lara
Beiträge: 2933
Registriert: 11.02.2005, 22:24

Beitrag von Lara » 18.03.2005, 18:35

das hier is nicht fettig hehe

Putenbrustsalat mit leichtem Joghurtdressing

Dazu verwenden wir:


500g Putenbrust

2 rote Grapefruit

40g Joghurt

20g Olivenöl

20g Bienenhonig

1 Eiskopfsalat

1/2 Endiviensalat

4 Orangen

1 Bund Petersilie

Die Putenbrust wird in kochendes Wasser gegeben. Nach nochmaligem Aufkochen, schäumen wir ab und garen alles langsam bissfest. Wir brauchen für unseren Salat zwar nur das Putenfleisch, erhalten aber auf dieser Weise noch zusätzlich eine gut schmeckende Brühe.

Nun wird die Putenbrust herausgenommen und in kleine Würfel geschnitten. Die Grapefruit wird geschält, filetiert und halbiert. Den Saft drücken wir aus dem verbliebenen Mittelteil heraus. Der Joghurt wird mit Grapefruitsaft, Bienenhonig und Olivenöl verrühren und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Die Putenbruststücken heben wir mit den Grapefruitstücken und stellen es für einige Minuten kühl.

Unser Salat wird geputzt, gewaschen und trocken geschleudert, indem wir ihn in ein sauberes Handtuch einwickeln. Danach schneiden wir ihn in feine Streifen. Die Orangen werden jetzt geschält, gesäubert und dann ebenfalls in feine Scheiben geschnitten.

Fünf schöne Orangenscheiben werden im Kreis auf einen Teller gelegt und darauf kommt unsere Puten-Grapefruitmischung. Darüber ziehen wir unsere Joghurtmarinade und bestreuen mit etwas gehackter Petersilie.

Benutzeravatar
G0nz0
Beiträge: 4878
Registriert: 09.12.2004, 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von G0nz0 » 18.03.2005, 18:44

MAL EIN SALAT FÜR DIE KRISSI :wink:

Nudelsalat a la Lena

Zutaten:

250 g Nudeln
150 g Champignons
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
1 Glas Spargelspitzen
5 Salzgurken
5 EL Saft der Salzgurken
3 EL Miracle Whip
Salz, Pfeffer, Paprika (scharf)

Zubereitung:


Nudeln al dente kochen und abkühlen lassen.
Spargelspitzen, Salzgurken und Champignons in kleine Stücke schneiden.
Alle Zutaten zu den abgekühlten Nudeln geben und gut verrühren.
Mit den Gewürzen abschmecken.

Benutzeravatar
Rey Mysterio
Beiträge: 1055
Registriert: 18.02.2005, 13:51
Wohnort: Wrestling Station
Kontaktdaten:

Beitrag von Rey Mysterio » 18.03.2005, 21:17

man wie leggar ich bekomme riesen hunger hehe
[img]http://people.freenet.de/nbhbs/ut1.gif[/img]

Benutzeravatar
Lara
Beiträge: 2933
Registriert: 11.02.2005, 22:24

Beitrag von Lara » 19.03.2005, 17:51

Tsatsiki
oder Zaziki (traditioneller Gurkensalat aus Griechenland)

Zutaten:
(für 4 Portionen)

1/2 l Joghurt (fett oder mager)
3 - 6 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)
3 - 4 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
1/2 TL Oregano gerebelt
1 Prise Pfeffer gemahlen
1 große Salatgurke


Zubereitung:


Joghurt in einer geeigneten Schüssel mit einem Schneebesen glattrühren.

Knoblauchzehen schälen und zerdrücken und zusammen mit dem Olivenöl, Salz und gemahlenen Pfeffer gut einrühren.

Salatgurke eventuell schälen und mit grober Reibe raspeln.

In die Joghurtmarinade einrühren.


Das Tsatsiki zugedeckt im Kühlschrank mindestens 1/2 Stunde oder länger (auch über Nacht) durchziehen lassen.


Vor dem Servieren nochmals gut durchrühren und eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.


Erscheint einem das Tsatsiki zu flüssig kann etwas Quark untergemischt werden (das traditionelle griechische Joghurt ist wesentlich dicker als das bei uns übliche im Handel). Für Kalorienbewußte ist es vielleicht besser Magerjoghurt und Magerquark zu mischen, dadurch wird auch eine sämige Konsistenz erreicht.

guten appetit

Benutzeravatar
Lara
Beiträge: 2933
Registriert: 11.02.2005, 22:24

Beitrag von Lara » 23.04.2005, 16:16

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf


Zutaten für 2 Personen:

500 g Kartoffeln

500 g Brokkoli

20 g gekochter Schinken

1 Päckchen Helle Sauce von Knorr (für 250 ml Sauce)

50 g geriebener Käse, z.B. von „du darfst“ (30 % in Trockenmasse, 17 % absolut)

2 TL Senf, mittelscharf

weißer Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Kartoffeln als Pellkartoffeln garkochen, pellen und in Scheiben schneiden.. Brokkoli in Salzwasser garen, danach in fingerdicke Stücke schneiden.

Die Helle Sauce (z. B. Knorr) nach Packungsangabe zubereiten. 2 TL Senf einrühren und mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken.

Den Schinken in Würfel schneiden.

In einer Auflaufform den Boden mit einer Schicht Kartoffelscheiben bedecken und eine Lage Brokkoli daraufgeben. Mit etwas Speck bestreuen und 2 – 3 Eßlöffel Sauce darauträufeln. Den Auflauf wie beschrieben weiterschichten bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Für die oberste Lage sollte noch etwas Sauce übrig sein.

Zu guter letzt mit dem geriebenen Käse bestreuen und in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen schieben.

Der Auflauf ist nach 20 – 30 Minuten fertig, wenn der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.

Katty
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2005, 02:28
Wohnort: Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt!

Beitrag von Katty » 26.04.2005, 12:26

Bei mir gibt es heut:

Garnelen in Auberginen und Kokosmilch mit Chili und rotem Curry

.........mmmmh lecker................. (leider läuft der Rest der Familie

vor so außerirdischem Essen davon ... geht also nur wenn ich allein

bin)

PS: Gibt es bei Lidl im Tiefkühlfach.

Zubereitung dauert genau 6 Min. :wink:

P@t

Beitrag von P@t » 22.05.2005, 16:55

Whiskykuchen - Ein leckeres Rezept für jeden Anlass

Zutaten:


* 1 Tasse Wasser
* 1 Tasse weissen Zucker
* 1 Tasse braunen Zucker
* 4 große Eier
* 1 Pfund Butter
* 2 Tassen getrocknete Früchte
* 1 TL Salz
* 1 Handvoll Nüsse
* 1 Zitrone
* 2 kleine Liter Whisky


Zubereitung:

Koste zunächste den Whisky und überprüfe so seine Qualität.

Nimm dann eine große Rührschüssel.

Schalte den Mixer an und schlage in der Rührschüssel die Butter flaumig weich.

Probiere nochmals vom Whisky und überzeuge Dich davon, ob er wirklich von bester Qualität ist. Gieße dazu eine Tasse randvoll und trinke diese aus.
Wiederhole den Vorgang mehrmals.

Füge einen Löffel Zucker hinzu.

Überprüfe, ob der Whisky noch in Ordnung ist. Probiere dazu mehrmals eine Tasse voll.

Breche zwei Eier aus, und zwar in die Schüssel. Hau die schrumpeligen Früchte mit rein.

Mixe den Schalter aus.

Übeprüfe den Whisky auf seine Konsistenzzzzzz......

Malte den Schixer an. Wenn das blöde Obst im Trixer stecken bleibt, löse das mit Traubenschier.

Jetzt schmeiß die Zitrone in den Hixer und drücke Deine Nüsse aus. Füge eine Tasse dazu. Zucker, alles, was auch immer.

Fette den Ofen ein, drehe ihn um 360 Grad.

Schlag den Mixer, bis er ausgeht. Wirf die Rührschüssel aus dem Fenster.

Überprüfe den Geschmack des restlichen Whiskys. Geh ins Bett und pfeiff auf den Kuchen. Die Schuhe kannst Du anlassen.
:mrgreen:

Antworten