Christsein – in oder out?

Ein Forum für Esoterik und Spiritualität

Moderatoren: vacation, rastasista

Dark-Witch
Beiträge: 524
Registriert: 30.12.2004, 23:02

Beitrag von Dark-Witch » 17.02.2005, 13:37

Sagen wir es ma so...
DJ hat recht... Das die Bibel das größte Märchenbuch ist... Denn.. Laut der Bibel sollen Adam und Eva die ersten Menschen gewesen sein! Komischerweise.. Kamen dann die Dinosaurier und wo sind die Menschen dann hin? Die sollten dann wieder vom Affen kommen.. Komisch komisch..

Benutzeravatar
BlackTears
Beiträge: 471
Registriert: 06.01.2005, 10:49
Wohnort: Derenburg-City
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackTears » 17.02.2005, 14:54

Heißt es nicht, dass die Kirche die größte Sekte ist? Oder so?
Joar... Des mit Adam und Eva ist voll öhm... lächerlich, vorallem aus ner Rippe... Ich glaube eher, des wir vom Affen abstammen...
"Lachen tötet die Furcht und ohne Furcht kann es keinen Glauben geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr."

texxigirl
Beiträge: 332
Registriert: 22.04.2004, 15:31

Beitrag von texxigirl » 17.02.2005, 15:19

was steht den in euere sogenaten bibel oder wie ihr das nennet ... ist auch nur ein märchenbuch




die bibel dient als wegweiser für das leben siehe " die 10 gebote"
ausserdem ist die bibel enstenaden wo die wissenschaft noch nicht so weit war und sie ist von menschen hat geschrieben ...... und die jenigen die die bibel verfasst haben ..... haben es nun mal so geschrieben wie sie es fürher geshen haben

ich denke man kann es als so eine art sage betrachten........!



die frage ob christsein in oder out ist finde ich sowas von blöd .........!

wenn es nach trend ginge und was IN und OUT ist dann kann man eher die frage stellen: ist santanismus gohtic und der ganze kram total angesagt zur zeit ?

Benutzeravatar
BlackTears
Beiträge: 471
Registriert: 06.01.2005, 10:49
Wohnort: Derenburg-City
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackTears » 17.02.2005, 15:25

Gothic ist eine Lebenseinstellung, kein Glaube oder Religion... wie die Christen es sind. Ebenso könnte man auch fragen, ist es in oder out Skinhead zu sein? Und die meisten Skins haben keine Ahnung. Für mich sind Skins eh des letzte, einfach ne Nachahmung der Nazis.
"Lachen tötet die Furcht und ohne Furcht kann es keinen Glauben geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr."

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 17.02.2005, 18:03

Die Bibel ist teils ein Märchenbuch, teils eine Altertümliche Knigge für richtiges Verhalten ! Wenn sich alle an die zehn Gebote halten würden, wäre die Welt doch wirklich gut , aber möglich ist das nicht. Jedenfalls kann man die Bibel nicht generell verteufeln, weil sie auch gute Seiten hat.

Benutzeravatar
Mirry
Beiträge: 1466
Registriert: 22.02.2004, 17:40
Wohnort: Bonn

Beitrag von Mirry » 17.02.2005, 19:31

das stimmt, sie hat gute seiten und niemand wird gezwungen sie als ultimative wahrheit anzusehn. wer das nicht sieht, der hat was grundlegendes falsch verstanden.
OK natürlich gibt es immer so extreme die die bibel als Ultimum sehen, aber das ist meiner meinung nach auch nicht ganz richtig.
Wenn das Leben ein Traum ist, dann will ich nie aufwachen.

[img]http://www.saarlandfront.de/Logos/gegenrechts-klein.jpg[/img]

Sid_80
Beiträge: 566
Registriert: 11.11.2004, 12:45

Beitrag von Sid_80 » 18.02.2005, 23:46

Also Black, du Horst! Skinheads haben nix mit Nazis zu tun! Die rechten Skins sind nur doofe Spinner!

Was hat das eigentlich mit dem Thema zu tun!?!??!?!

Benutzeravatar
BlackTears
Beiträge: 471
Registriert: 06.01.2005, 10:49
Wohnort: Derenburg-City
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackTears » 19.02.2005, 11:52

Ja, Skins sind keine Nazis. Auf jeden Fall nicht.
Hat eigentlich nix mit dem Thema zu tun.
Aber Texxi und ihr Gothic-Gelabere hat och nix mit dem Thema zu tun, also...
"Lachen tötet die Furcht und ohne Furcht kann es keinen Glauben geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr."

Benutzeravatar
dave
Beiträge: 39
Registriert: 20.02.2004, 22:40

Beitrag von dave » 20.02.2005, 02:59

Dark-Witch hat geschrieben:Sagen wir es ma so...
DJ hat recht... Das die Bibel das größte Märchenbuch ist... Denn.. Laut der Bibel sollen Adam und Eva die ersten Menschen gewesen sein! Komischerweise.. Kamen dann die Dinosaurier und wo sind die Menschen dann hin? Die sollten dann wieder vom Affen kommen.. Komisch komisch..
Hi Dark-Witch,

du siehst die Bibel zu engstirnig, ich glaube auch kaum, daß du die Bibel gelesen hat. Es handelt sich um eine Bildersprache die symbolisch ist und auf eine einfache Art und Weise dem Menschen das "GUTE" beibringt. Adam und Eva, die Schlange usw. das sind alles bildliche Brücken für verhaltensweisen. Ich bin nicht gläubig aber es macht mir Spass die Bibel zu lesen und versuchen zu verstehen, was die Botschaft hinter den Zeilen ist.

Gruß Dave

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 20.02.2005, 14:52

Ja das ist es auch was ich meinte mit altertümlicher Knigge für das richtige Benehmen! Wenn man sich daran hält, dann führt man prinzipiell ein gutes Leben. Es warnt halt vor der Versuchung und vor Streit und Ungerechtigkeit und zeigt einem wie man barmherzig und korrekt durchs Leben gehen kann, gibt einem irgendwo Halt.

mille
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2005, 19:55
Wohnort: harz

Beitrag von mille » 20.02.2005, 17:32

hm christ sein, moslem oder sonstwas ...
man ist MENSCH, das zählt! mehr nicht!
ich meine jede religion behauptet von sich, sie sei die einzig wahre!
religion bedeutet immer krieg! hat es schon immer und wird es auch
in zukunft also kann sie folglich nicht soo toll sein
das thema ist aber sehr umfangreich und hab kein bock noch mehr
dazu schreiben, Fazit: jeder sollte wissen wie er lebt bzw wofür, ich wil jedenfalls nicht für den christengott leben!

Mastex83
Beiträge: 879
Registriert: 02.11.2004, 18:52
Wohnort: Wittenberge
Kontaktdaten:

Beitrag von Mastex83 » 20.02.2005, 18:11

Meiner meinung nach ist es vom prinzip her immer die selbe religion bis auf den Buddhismus denn jede der anderen Hauptreligionen hat gewisse Parallelen zu den anderen und genausogut hat jede dieser Religionen schonmal völkermord begangen oder bzw. Kriege geführt um die Religion zu verbreiten oder anderen aufzuzwingen (kreuzzüge christen, Dschihad moslems, 7 Tagekrieg Juden oder die story's aus der Bibel um nur einige zu nennen). Wie ihr seht schreibe ich nichts über den Buddhismus da es beim Buddhismus ca 300 verschieden Schulen gibt und jede Schule ist anders lehrt anders aber jede hat mehrere Hauptmerkmale die man sich zu herzen nehmen sollte
Respektiere Das Leben in jeder form egal ob es eine Fliege eine Kuh oder sonst ein Lebewesen ist auch schlechte Menschen.
Bete für die schlechten Menschen damit sie eine Art Erleuchtung erhalten.
naja es git noch mehr regeln beim buddhismus aber vom Prinzip sind die regeln einfach und sehr klug obwohl sie sehr alt sind für mich sind buddhistische Mönche die es zu einer Art Symbiose zwischen sich und der Natur gebracht haben die höchste Form der Menschlichen entwicklung was den EQ betrifft. aber da der EQ sehr hoch ist begehen sie auch im IQ bereich wenige fehler da sie über alles länger nachdenken.
Ich will jetzt weis Gott nicht hier werbung dafür machen aber für mich wäre eine gelockerte Lebensweise des Buddhismus die Perfekte art einer Religion deswegen finde ich das Christsein nicht gut oder cshlecht sondern es ist einfach nur anders deswegen gibt es kein in oder out da jeder für sich selbst entscheiden sollte was er macht und denkt.

Benutzeravatar
PKAin
Beiträge: 212
Registriert: 23.11.2004, 21:45
Wohnort: Göttingen/Duderstadt

Beitrag von PKAin » 20.02.2005, 19:44

BlackTears hat geschrieben:Gothic ist eine Lebenseinstellung, kein Glaube oder Religion... wie die Christen es sind.
vielleicht ist christ-sein auch eine lebenseinstellung........
Es ist mir egal, wer dein Vater ist. Solange wie ich hier angele, geht keiner übers Wasser!

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 20.02.2005, 23:46

Und religion ist nicht gleich Krieg sondern eigentlich das komplette gegenteil aber wer das so auslegt ist schon ma in meinen augen mit schuld daran dass sie erde scheiße is! Wie wärs mal wenn man sich mit dem Guten einer Religion identifiziert weil die welt dann wirklich besser wäre weil man auch lernt andere zu akzeptieren denn das christentum behauptet schon ma gar nicht die religion schlechthin zu sein !
Ich versteh nciht warum die halbe welt dabei ist alles permanent schlecht auszulegen und nicht mal die guten dinge zu sehen °! Würdet ihr nur die guten dinge sehen und euch persönliche am Guten orientieren ( und da muss man sich nicht nur auf eine einzelne religion beziehn sondern am beste gleich auf mehrere ) dann sorgt man für das Gute ! Dann sorgt man für Globalisierung und für eine Gemeinschaft, nur wenn wir alle die andren respektieren und lernen miteinander umzugehen hat das ganze einen Sinn . Ich behaupte nicht, dass man dafür an irgendwas glauben muss, sondern ganz einfach, dass man das , was einen guten Charakter ausbildet und gute Werte vermittelt ,für sich selbst nimmt und sich ach daran hält !

Mastex83
Beiträge: 879
Registriert: 02.11.2004, 18:52
Wohnort: Wittenberge
Kontaktdaten:

Beitrag von Mastex83 » 21.02.2005, 00:03

rastasista hat geschrieben:Und religion ist nicht gleich Krieg sondern eigentlich das komplette gegenteil aber wer das so auslegt ist schon ma in meinen augen mit schuld daran dass sie erde scheiße is! Wie wärs mal wenn man sich mit dem Guten einer Religion identifiziert weil die welt dann wirklich besser wäre weil man auch lernt andere zu akzeptieren denn das christentum behauptet schon ma gar nicht die religion schlechthin zu sein !
Rasta ich setze nicht Religion = Krieg sondern ich sage das JEDE Religion Dreck am stecken hat.
Dann sorgt man für Globalisierung und für eine Gemeinschaft, nur wenn wir alle die andren respektieren und lernen miteinander umzugehen hat das ganze einen Sinn.
Wenn du denkst das Globalisierung so gut ist dann sage mir mal bitte was so gut daran ist wenn Weltkonzerne die Preise so niedrig machen das der Lokale Bäcker, Fleischer und all die anderen kleinen Läden des Mittelstandes die Preise nicht mehr halten können weil die Weltkonzerne in 3. Welt Ländern produzieren. und das für einen Bruchteil des Geldes ich habe nichts gegen die Globalisierung es sollte nur ein Gleichgewicht da sein.

Und eigentlich gehört das in wirtschaft und nicht in Vorschläge oder zu diesem Thema was eigentlich in religion stehen müsste.

Antworten