Ich lese . . . .

Die Ecke für alle "Leseratten"

Moderatoren: vacation, rastasista

Welche Bücher lest ihr am liebsten?

Horror
12
29%
Thriller
7
17%
Komödien
3
7%
Dramen
0
Keine Stimmen
Abenteuer
0
Keine Stimmen
Sci-Fi
1
2%
Sachbücher
5
12%
Nichts von dem
13
32%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 41

Mandy

Beitrag von Mandy » 18.01.2005, 09:18

ich lese gerne horrorbücher!!!Aber Harry potter habe ich gerade zu verschlungen!!!

Benutzeravatar
BlackTears
Beiträge: 471
Registriert: 06.01.2005, 10:49
Wohnort: Derenburg-City
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackTears » 18.01.2005, 10:13

Ich mag keine Fantasie-Bücher...
Oder Harry Potter und was weiß ich, was es noch alles gibt.
"Lachen tötet die Furcht und ohne Furcht kann es keinen Glauben geben. Wer keine Furcht vor dem Teufel hat, der braucht keinen Gott mehr."

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 18.01.2005, 19:07

Gott... Hemingway kann so tötlich langweilig sein, wenn man das drei Wochen am Stück bei einem Englischlehrer in Amerika hat,der den total geil fand und immer nur blablablabla... :roll:

Sid_80
Beiträge: 566
Registriert: 11.11.2004, 12:45

Beitrag von Sid_80 » 19.01.2005, 11:45

Ich lese grade Benjamin Stuckrad-Barre: Livealbum

Saugeil! Ich lach mich kaputt! Cooler Typ!

Sari
Beiträge: 14
Registriert: 29.03.2005, 13:31
Wohnort: Wilster

Beitrag von Sari » 31.03.2005, 14:33

Also ich liebe Thriller und Krimis,
richtig geil sind die Bücher von henning mankell..
Und was ich verschlungen habe waren die "gänsehaut" bücher von
R.L. Stine.. ok, da war ich erst 10 oder so, aber vielleicht kennt jmd. die ja auch.. gibt es die eigentlich noch?

Katty
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2005, 02:28
Wohnort: Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt!

Beitrag von Katty » 02.04.2005, 11:36

Nikolai Deshnew "Anna und der gefallene Engel"

ist herrlich. Da verliebt sich ein Engel in eine Frau auf Erden und tut nun so einiges dafür, den Ehemann dieser Frau loszuwerden ... ihn zu ärgern,
zu vergraulen .... es vermischen sich überirdisches, mystisches, unerklärbare Dinge mit ganz alltäglichen passierenden Sachen.
Dies als roter Faden!

Im Ergebnis zielt das Buch aber darauf ab, dass zwischenmenschliches wichtiger ist, als wirtschaftliches Denken, als Anhäufung irdischer Güter
usw.

Katty
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2005, 02:28
Wohnort: Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt!

Beitrag von Katty » 04.04.2005, 00:28

Hallo Leseratten und Bücherwürmer ... Wo seid ihr ??

Habe eben gerade ausgelesen:
Cecelia Ahern: "PS: Ich liebe Dich"

Hört sich schnulziger an, als es ist.
Leichte Kost in Romanform. Genau richtig für den Feierabend.

Es stirbt der Ehemann mit 30 Jahren und hinterlässt eine Liste
für Anweisungen .. jeden Monat eine Aufgabe .. für seine Ehefrau,
die meint, ohne ihn nicht leben zu können. Diese Liste führt sie zurück ins Leben ... hilft ihr, mit dem Verlust zu leben, wieder gerne zu leben.

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 04.04.2005, 14:33

Also ich hab grad in der Schule " Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" gelesen und fand es so obszön , das es schon wieder cool war.

Eigentlich les ich in meiner Freizeit mehr so politisch orientierte Bücher, sagen wir alles mögliche über Amerika. Ich les auch sehr gern englische Bücher, hab hier grad Officially Osbourne und Sex and the City.

bin nicht so der Typ für irgendwelche Liebesschnulzen oder Horrorbücher, wo man am Ende doch mehr zu lachen hat, als dass man sich gruselt.

Katty
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2005, 02:28
Wohnort: Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt!

Beitrag von Katty » 05.04.2005, 00:20

Hallo Rasta,

soll man sich beim Lesen gruseln ?? Hmm .. wer's mag.

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins.
Ja .. hab ich gelesen .. ist zwar schon ein paar Tage her .. aber ich hab es noch parat .. hab es 2 oder 3 Mal gelesen .. man versteht es von mal zu mal besser.

Mit welchem schulischen Hintergrund liest man dieses Buch ???

Das Leichte und das Schwere ...
Die bedingungslose Liebe der Frau zu Thomas ...
Zerstörerisches ...

Was habt Ihr, was hast Du aus diesem Buch rausgelesen ??
Auch ich werde nicht alles verstanden haben ... auch interpretiert jeder anders. Ich werde das Buch mal wieder rauskramen ...

rastasista
Beiträge: 2054
Registriert: 21.02.2004, 17:22

Beitrag von rastasista » 05.04.2005, 21:01

Also , ich weiß noch nicht , was unseren Lehrer dazu getrieben hat , dass wir das lesen. Werd ich aber wohl bald erfahren.

Also ich hab mit dem Buch festgestellt , dass es wohl normal ist Ekel zu empfinden und es hat meine Abneigung gegenüber dem Fremdgehen noch maßgeblich verstärkt.

Und das Sex ohne Liebe nicht so toll ist.

Nicht, dass ich das nicht alles chon vorher wusste.

Katty
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2005, 02:28
Wohnort: Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt!

Beitrag von Katty » 09.04.2005, 17:36

Die Unerträgliche Leichtigkeit des Seins:

Hmm .. ich glaube, da steckt noch viel mehr dahinter.
Aber lass Dir das mal von dem Lehrer erzählen und berichte dann.

Das geht doch mehr in die Richtung "Abhängigkeit, Hörigkeit, selbstlose Liebe" .... ODER ?

Das Fremdgehen von Thomas ist doch nur der Aufhänger, an dem sich die Geschichte dran lang hangelt ... weiß nicht so genau, ich vermute.

Katty
Beiträge: 239
Registriert: 31.03.2005, 02:28
Wohnort: Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt!

Beitrag von Katty » 06.05.2005, 21:46

Für Freunde von Psychothriller:

Nicci French kann ich sehr empfehlen .. liest sich wunderbar,
z.B. "Das rote Zimmer" und "Der falsche Freund".

Fire_Falcon bla

Beitrag von Fire_Falcon bla » 08.05.2005, 12:17

löl leute ich lese nur lustige taschenbücher von micky maus
ehehe :oops:

Antworten