Lug und Trug

Allgemeines Forum zum Thema Sport!

Moderatoren: vacation, rastasista

Antworten
Ramgeis
Beiträge: 28
Registriert: 04.12.2010, 00:14
Wohnort: bei Münster

Lug und Trug

Beitrag von Ramgeis » 04.12.2010, 00:51

... die Vergabe der Fußballweltmeisterschaften 2014 und 2018 ist gelaufen wie geschmiert. „Wir wurden nicht bestochen, wir wurden überzeugt“, mag sich da so mancher Funktionär herausreden. Aber was machen unsere Fußballspieler 2022 in Katar? Bislang dachte ich immer, hierbei handelt es sich um eine Art Schlauch, Gerät, der auf unangenehmste Weise bei bestimmten Körperöffnungen zum Einsatz kommt.

Katar. Da mag jetzt auch so mancher Fußballspieler auf dem Schlauch stehen. Auch wenn die, die in rund 11 Jahren dort spielen werden, jetzt vermutlich über die Bolzplätze im Heimatdorf rennen.

Angeschmiert fühlen sich Belgien und die Niederlande, die sich für 2018 ebenfalls beworben hatten. Doch offensichtlich ist mit Pommes und Käse gegen Russland kein Kraut gewachsen. Zumal Russland auf Öl und Gas sitzt. Vor allem mit Ersterem lässt sich bekanntlich gut schmieren. Das ginge mit Schmelzkäse möglicherweise auch, aber der findet hauptsächlich Verwendung in Schweizer Käsefondues. Und die Schweizer waren diesmal außen vor. Erstens ist ihr Bankgeheimnis auch nicht mehr das, was es einmal war – und zweitens haben die Schweizer erst die Europameisterschaft ausgerichtet. Zusammen mit Österreich.

Immerhin:

Herr Putin ist zufrieden. Er verkündete: „Die Entscheidung zeigt, dass Russland vertrauenswürdig ist und sagt viel aus über unsere wirtschaftliche Möglichkeiten.“ Da hat er Recht. Aber das kann man im Zusammenhang mit einem Schmiergeldskandal so oder so sehen.

Die Scheichs in Katar haben derweil angekündigt, während des Turniers in ihrem islamischen Land Alkohol auszuschenken. Allerdings nur an ausgewählte Fifa-Funktionäre. Ob der bei 50 Grad im Schatten getrunken wird, sei dahingestellt. Besoffen vor Glück sind die Scheichs derzeit trotzdem.

Doch jetzt freuen wir uns erst einmal auf die WM 2014 – und dann auf russische WM im Jahr 2018. Sie können schon mal üben. Gespielt wird dann in Kalingrad, St. Petersburg, Moskau, Kazan, Nischni Nowgorod, Yaroslavl, Samara, Wolgograd, Saransk, Krasnodar, Rostow am Dom, Sotschi und Jekaterinenburg.

Antworten